Vitamin D3 – das außergewöhnliche Vitamin

Das "Sonnenhormon" Vitamin D3. Unterschätzt oder doch lebensnotwendig? Auswirkungen & Symptome eines D3-Mangels.

Laut Robert Koch Institut leidet etwa jeder dritte Erwachsene in Deutschland an einer Unterversorgung mit Vitamin D. Dass Vitamin D3 Rachitis vorbeugen und gegen Osteoporose helfen kann, wissen die meisten. Aus diesem Grund werden in der Regel bei Neugeborenen (bis zum 12. Lebensmonat) sowie bei Frauen (meist ab den Wechseljahren) Vitamin D3-Präparate verordnet.

Wusstest du aber, dass Vitamin D3 nicht nur für kräftige Knochen sorgt, sondern ein Mangel auch bei zahlreichen anderen Krankheiten nachgewiesen werden kann? Im heutigen Artikel beschäftigen wir uns mit dem außergewöhnlichen Vitamin und seinen Eigenschaften und gehen darauf ein, wie hoch dein täglicher Konsum sein sollte.

Vitamin oder Hormon – Was Vitamin D3 so besonders macht

Vitamin D3 ist ein lebenswichtiges Vitamin, welches eine faszinierende Besonderheit hat. Du kennst Vitamin D3 bestimmt auch unter dem Begriff „Sonnenhormon“. Aber was ist denn nun richtig? Beides! Denn obwohl es zu den Vitaminen zählt, hat es die Fähigkeit, durch die Sonneneinstrahlung in der Haut zu einem Hormon umgewandelt zu werden.

Die Besonderheit liegt somit darin, dass der Körper das Vitamin D3 zum einen selber herstellen kann, was bei anderen Vitaminen nicht möglich ist. Diese müssen über die Nahrung zugeführt werden, was wiederum bei Vitamin D3 kaum eine Rolle spielt. Zum anderen wird es aus Cholesterin in ein Hormon, wie auch die Steroidhormone Cortisol, Östrogen, Testosteron, Gestagen und Aldosteron umgewandelt.

Eigenschaften von Vitamin D

Neuere Untersuchungen haben erwiesen, dass Vitamin D3 nicht wie zuvor angenommen ausschließlich über die Leber, Nieren und Haut, sondern von jeder (!) Körperzelle hergestellt werden kann. Allein das könnte ein Hinweis darauf sein, wie wichtig das Vitamin für den menschlichen Körper ist und wie gravierend sich ein stetiger Mangel auswirken könnte.

Vitamin D3 hat im allgemeinen folgende Eigenschaften:

  • Es ist fettlöslich und kann in großen Mengen im Körper gespeichert werden
  • Vitamin D3 kann vor zahlreichen Krankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Beschwerden schützen
  • Es festigt die Knochen und trägt zum ausbalancierten Hormonhaushalt bei

Übrigens: Vitamin D3 schützt vor Atemwegserkrankungen, was gerade in Hinsicht auf die aktuelle Situation sehr förderlich für die Gesundheit (vor allem bei Risikogruppen) sein kann.

Vitamin D3-Mangel – Symptome

Die Symptome bei einem Mangel können sehr vielfältig sein und sich wie folgt äußern:

  • Knochenprobleme wie Osteoporose oder Rachitis aufgrund mangelhafter Kalziumverwertung
  • Schwaches Immunsystem, vor allem Atemwegserkrankungen
  • Neuronale Beschwerden wie Multiple Sklerose oder Demenz
  • Allgemeine Erschöpfungszustände wie Kopfschmerzen, Leistungsschwäche oder Stimmungsschwankungen

Wie du siehst, ist das Vitamin an sehr vielen verschiedenen Körperprozessen beteiligt, sodass ein Mangel nur schwer erkannt werden kann. Da keine geregelte Symptomatik erkennbar ist, wissen Betroffene oft nicht, dass sie an einem Mangel leiden und vermuten andere Ursachen dahinter.

Vitamin D3-Dosierung

Ein Mangel äußert sich in Form von Blutwerten von unter 20 ng/ml. Der empfohlene Vitamin D-Spiegel liegt bei etwa 30 bis 60 ng/ml. Um eine solche Konzentration zu erreichen, benötigst du eine tägliche Dosis von 3.000 bis 5.000 IE. Dabei ist es irrelevant, ob du es in Form von Nahrungsmitteln oder Zusätzen einnimmst oder ob dein Körper es selbst mithilfe von Sonneneinstrahlung bildet.

Da dein Körper Vitamin D speichert, kann ein Mangel auch über körpereigene Reserven umgangen werden – vorausgesetzt, deine Reserven sind hoch genug. Sind die Speicher leer, ist es wichtig, sie wieder zu befüllen. Hierfür wird in der Regel eine Therapie mit einer erhöhten Tagesdosis an Vitamin D3 empfohlen. Diese sollte bei ca. 10.000 IE täglich liegen. Die Therapiedauer sowie die genaue Dosierung sollte immer mit einem Heilpraktiker oder Arzt besprochen werden!

Fazit: Vitamin D3-Mangel kann auf Dauer zahlreiche Krankheiten begünstigen

Vitamin D3 ist ein wahrer Alleskönner. Leider leiden gerade in der kalten Jahreszeit viele Menschen unter einem Mangel, da sie sich nicht so oft an der frischen Luft aufhalten. Selbst bei Spaziergängen sind wir aufgrund der Kälte in viele Kleidungsschichten gepackt, was die Absorption von Sonnenlicht ebenfalls verhindert.

Um vorzubeugen, ist es ratsam, gerade im Winter auf Vitamin-D-Präparate zurückzugreifen. Speziell D3-Öl weist eine hohe Bioverfügbarkeit auf und kann somit gut verstoffwechselt werden.

Du willst mehr über Vitamine, Mineralstoffe und eine ausgewogene Ernährung erfahren? In meinem neuen Buch Der Teufel und die Schokoladentorte – Essen für die Seele findest du zahlreiche Informationen darüber sowie den Link für die begleitende und kostenfreie HEART-Audio „Selbstliebe“.

Viel Spaß und bleib gesund!

Bilderquelle: Pixabay

Sei JETZT dabei!

Lebe dein Potential und deine Einzigartigkeit! Werde Teil der HEART-Community und komm mit auf deine Transformationsreise. Formular ausfüllen, absenden, dein Geschenk-MP3 Dein Glücksmoment abholen und keine Geheimtipps mehr verpassen!

Der Versand erfolgt im Rahmen der Datenschutzerklärung.